Thüringer Bürgerradios senden live vom Rudolstadt Festival 2018

Die Thüringer Bürgerradios berichten auch 2018 live vom Rudolstadt Festival, Deutschlands größtem folk-roots-music-festival. Gestaltet wird das Programm von ehrenamtlichen Radiomachern aus Eisenach, Erfurt, Jena, Nordhausen, Weimar und Rudolstadt/Saalfeld.

Am Freitag den 06. Juli 2018, 17–19 Uhr stimmen Stefan Dietrich und Olaf Schulze im Live-Sendestudio in der Stadtbibliothek auf das Festivalwochenende ein. Am Samstag den 07. Juli ist das Livestudio im Schillergarten zu finden. Zwischen 11 – 18 Uhr werden dann Gäste zu Musik und interessanten Themen rund um das Festival erwartet.

Das Programm vom größten folk-roots-music-festival Deutschlands ist eine Kooperation der Thüringer Bürgerradios Radio ENNO Nordhausen, Wartburg-Radio Eisenach, Radio F.R.E.I. Erfurt, Radio Lotte Weimar, Radio-OKJ Jena und dem SRB Saalfeld-Rudolstadt.

Zu hören sind die Sendungen auf den UKW-Bürgerrundfunkfrequenzen Thüringens und per Livestream auf den Webseiten der angeschlossenen Sender.

Die Sendetermine im Wartburg-Radio im Einzelnen:

Ladezone mit Ralf Kutke und Günther Platzdasch
Di. 03. Juli 2018, 17 Uhr / Do. 05. Juli 2018, 9 Uhr

Rudolstadt Festival – Warm Up mit Stefan Dietrich und Olaf Schulze
Fr 06. Juli 2018, 17 – 19 Uhr
(Standort Bilbliothek, auch zu hören bei SRB, Radio ENNO, Radio OKJ, Radio F.R.E.I.)

Bürgerradios Live vom Rudolstadt Festival
Sa. 07. Juli 2018, 11 – 18 Uhr
(Standort Schillergarten, auch zu hören bei SRB, Radio ENNO, Radio OKJ, Radio F.R.E.I., Radio Lotte)

Radio LOTTE – LOTTE trifft Charlotte
So. 08. Juli 2018, 11 – 18 Uhr
(Standort Schillergarten, auch zu hören bei Radio Lotte)

RF-Reprise von Stefan Dietrich und Olaf Schulze
Dienstag 24. Juli 2018, 21 Uhr
Rückblick auf das RF2018, u.a. Mitschnitte und Interviews von den Festival-Sendungen
(auch zu hören bei SRB, Radio ENNO, Radio OKJ, Radio Lotte)

Rudolstadt Festival 2018 Rückblick
19. August 2018, 18 Uhr

Rudolstadt Festival 2018 Rückblick
16. September 2018, 18 Uhr

„Brücken bauen mit Musik“ – Aktionstag am 5. Mai

Brücken bauen mit Musik“ – ein gemeinschaftlicher Aktionstag des Eisenacher Wartburg-Radios und der Musikschule Alexander Blume,  in Eisenach anlässlich des europäischen Protesttages zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderung, gefördert von der AKTION MENSCH.

Am 5. Mai 2018 von 10 bis 16 Uhr laden die Musikschule Alexander Blume und das Wartburg-Radio gemeinsam mit Musiker*innen und Radiomacher*innen auf eine Entdeckungsreise ein, auf der neue Aspekte des Zugangs zu Musik in den Fokus gerückt werden. „Brücken bauen mit Musik“ bietet die Chance, der Welt der Musik auf Wegen näher zu kommen, die für Menschen mit und ohne Behinderung ungewöhnlich und gleichsam vertraut erscheinen. Nach Workshops (Percussion, Body-Percussion, Instrumentalspiel auf Tasteninstrumenten/Gitarren/Bass, rhythmische Bewegung/Tanz, Gesang, Gruppenmusizieren, Klangexperimente) und einem Präsentationskonzert steht die Erkenntnis, dass vorurteilsfreie Sichtweisen über die Fähigkeiten anderer Menschen kreative Prozesse überhaupt erst ermöglichen.

Zusätzlich können die Teilnehmer Einblick in die moderne Radioarbeit erlangen, wobei sie hier nicht nur Zuschauer sondern auch „Macher“ sein können und dürfen. Unter Anleitung eines Redakteurs wird der Umgang mit moderner Radiotechnik gezeigt und es entsteht eine Radiosendung mit Inhalten, die von den Teilnehmern erstellt wurde.
Programm:
10 – 12 Uhr Live Radio (Die Morgenshow am Wochenende & Drehscheibe Eisenach)
10 – 12 Uhr musikalische und Instrumenten-Workshops
12 – 13 Vorstellung des Wartburg-Radios, Möglichkeiten zur Beteiligung im Bürgerradio
13 – 14 Uhr musikalische und Instrumenten-Workshops
14 – 15 Uhr Livesendung mit Akteuren und Ergebnissen des Tages
ab ca. 14:30 Uhr Livesession mit den Musikern und Akteuren des Tages
ab ca. 15:30 Uhr Ausklang

Nutzen Sie die Chance, sich mit Ihren Anliegen und Gedanken im Rahmen des Protestages einzubringen und sich mit Musik und gesendetem Wort Gehör zu verschaffen.

Bitte melden Sie sich telefonisch unter 03691-881883 oder per e-mail im Wartburg-Radio an.